The Harrison Spirit | Maison & Objet Paris, Spring 2014
10927
post-template-default,single,single-post,postid-10927,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.8, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,paspartu_header_set_inside,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Aug 03 2016

Maison & Objet Paris, Spring 2014

Wer geht schon nicht gerne nach Paris um zu arbeiten? Es treffen hier die Stars der Szene auf jene, die kurz vor der Entdeckung stehen. Erlebnis pur.

«Viele Eindrücke und das Neueste im Gepäck. Verwirrt jedoch wegen eines Hundes.»

Zusammen mit 85’000 Architekten, Designern und Interessierten habe ich mich diesen Januar wieder an der ‚Maison et Objet’ in Paris auf unglaublichen 130’000 m² umgeschaut. Mit Erfolg, gab es doch einige neue Trends in Sachen Möbel und Inneneinrichtungen zu entdecken. Die Schuhsohlen durchgelatscht – der Kopf voller Eindrücke. Und um dieser Eindrücke Wille besuche ich ja schliesslich diese fantastische Interior Design Messe, welche zweimal jährlich stattfindet. Und natürlich habe ich auch diesmal wieder einiges im Gepäck mit nach Hause gebracht.

Welches sind sie denn, die Trends für das neue Jahr? Neben dem Rosa und Kupfer, welches schon in Köln entdeckt, auch in Paris noch dazu Gold, Blau und Schwarz. Die kräftigen Farben inspirieren, und einst Unvorstellbares gibt heute einem Raum das gewisse Extra. Oder hätten Sie sich früher schwarze Vorhänge oder gar Wände vorstellen können? Stellen Sie sich darauf ein, dass es hier künftig keine Grenzen mehr gibt! Die gekonnte Kombination sanfter Stoffe und glänzender oder gebürsteter Metalle hat es definitiv in sich. Und einer hat diesen Trend ganz und gar getroffen: Tom Dixon – zu recht zum ‚Designer of the year Maison & Objet 2014’ ernannt worden.

Share Post